Improvisationstheater in den Kammerspielen

Theatersport Berlin ist der Klassiker des Improvisationstheaters in der Hauptstadt. Am 31. März kommen die Schauspieler nach Kleinmachnow in die Neuen Kammerspiele. Ab 20:00 Uhr dürfen die Zuschauen ihnen Stichworte zurufen, die diese auf der Bühne umsetzen. Nichts ist einstudiert, alles ist spontan und improvisiert. Karten für die Vorstellung kosten je 16 Euro, ermäßigt 10 Euro. Verkauf in den Kammerspielen – Reservierung und Infos unter karten@neuekammerspiele.de oder 033203 84 75 84.

 

Sie waren die ersten und sie tun es noch immer! Mit dem ersten improvisierten Schauspielwettkampf kam 1995 die sportlichste Form des Improvisationstheaters nach Berlin: Theatersport. Spieler von damals gründeten Berlins erstes Impro-Ensemble und benannten sich nach dem, was sie wo machten: Theatersport Berlin. Der Name ist bis heute Programm – seit 20 Jahren erfindet sich Theatersport Berlin auf der Bühne immer wieder neu und so wird auch Geburtstag gefeiert vollkommen spontan, mit Freunden und Publikum!

 

Seit 1995 spielt Theatersport Berlin ganz vorn in der Berliner Improtheaterszene. Das Ensemble besteht aus sieben professionellen Schauspielern und einem Musiker, die allesamt aus und mit Leidenschaft auf der Bühne improvisieren – nach den Vorgaben des Publikums und immer mit viel und guter Live-Musik. Nichts ist vorher abgesprochen – jede Szene wird zum Unikat!

 

Text: PM, neb; Foto: Oliver Betke