Dahlewitzer Bahnhofseiche an neuem Standort angekommen

Schweres Gerät war nötig um die vier vom Cottbusser Künstlers Hans-Georg Wagner gestalteten Stammteile der alten Bahnhofseiche an ihrem neuen Standort westlich des Bahnübergangs in Dahlewitz aufzustellen.

Die 2014 gefällte Eiche wurde auf Initiative des Vereins Historisches Dorf Dahlewitz aufbewahrt und künstlerisch gestaltet. Die entstandenen vier Stelen ähneln menschlichen Figuren, die die Vorbeieilenden zu grüßen scheinen. Die ebenfalls aus dem Holz der Eiche gefertigten Bänke laden zum Verweilen und nachdenken ein.

Neben finanziellen Mitteln von der Gemeinde unterstützten viele Firmen und Privatpersonen dieses Projekt. Die Figurengruppe wurde am vergangenen Samstag zum Dahlewitzer Dorffest übergeben.

Text, Foto: PM