Brand in Diedersdorfer Schmiede: Fehlkonstruktion und sommerliche Extremhitze

Ein trauriger Anblick: Das Restaurant "Alte Schmiede", das in einem Nebengebäude des Schlosses Diedersdorf untergebracht ist, hat erneut einen Brand im Dachstuhl durchstehen müssen. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Am Abend des Vorrundenaus-Spiels der deutschen Nationalmannschaft wurde in der Schmiede gegrillt und das Spiel geschaut, danach wurde der Grill gereinigt und alles abgesperrt. Was dennoch gefährlich war, war die noch bestehende Hitze: Durch die langanhaltende Trockenheit und die Hitze, die von der Lüftungsanlage ausgestrahlt wurde, soll sich ein Schwelbrand an den zu nahe stehenden Dachbalken entzündet haben.

"Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert. Es war auch nach dem Spiel, das ja bereits um kurz nach 18 Uhr vorbei war, nicht mehr sonderlich viel los. Ein Hotelgast hat den Brand bemerkt und glücklicherweise die Feuerwehr gerufen", berichtet Restaurantleiterin Regina Elsner.

Der Schaden durch den Brand belaufe sich derzeit auf etwa 10.000 Euro, allein für die Dachkonstruktion. Zudem müsse die Kücheneinrichtung teilweise ersetzt werden, da die Feuerwehr mit dem Löschschaum die Elektrik zerstört habe.

Die "Schmiede" wurde nicht zum ersten mal Opfer eines Brandes: Vor einem guten Jahrzehnt kam es bereits einmal zu einem ganz ähnlichen Schwelbrand in der Dachkonstruktion. "Damals hatten wir noch eine kleinere Lüftung, die sich noch schneller erhitzt hat. Wir dachten zwar, das Problem wäre jetzt mit der größeren Anlage sicher und dauerhaft gelöst, aber dem war wohl nicht so", seufzt Elsner. Ein abschließendes Gutachten der Versicherung stehe noch aus.

Der vordere Teil der "Schmiede" wurde nicht vom Brand betroffen – hier konnte der Betrieb ungehindert weitergehen. Die Bauarbeiten sind bereits kurz vor dem Abschluss. Bereits in der zweiten Juliwoche soll das Nebengebäude wieder komplett benutzbar sein, so Elsner.

 

Text/Fotos: aj/TSB
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

716