Boogilicious mit Jazz und Blues im Landarbeiterhaus

Das deutsch-niederländische Boogie-, Blues- und Jazz-Trio Boogielicious gibt am 17. März um 20:00 Uhr ein Konzert im Landarbeiterhaus im Zehlendorfer Damm 200 in Kleinmachnow. Die Karten sind für 12 Euro im Vorverkauf und für 15 Euro im Internet und an der Abendkasse zu haben. Weitere Infos: www.kult-raum.de

Boogielicious ist momentan wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen der Szene in Europa, die die sehr populäre Musik der 20iger, 30iger und 40iger Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert. Boogilicious hat sich 2007 mit Eeco Rijken Rapp (Klavier, Gesang) und David Herzel (Schlagzeug) als Duo gegründet, ein Jahr später kam Dr. Bertram Becher mit seiner Blues-Harmonika hinzu. Inzwischen haben die drei Musiker vier Alben herausgebracht. Staunten die Medien beim Debüt-Album „Boogielicious“ von Eeco Rijken Rapp und David Herzel noch über die durchgehende Qualität ihres gesamten Albums (Pressestimmen: „Mühelos, schwerelos, einfach wunderbar“), so wird auf den folgenden Alben der unverwechselbare Sound des Trios auch durch die im Boogie eher selten eingesetzte Blues-Harmonika geprägt. Die enorme Spielfreude der Band springt nicht nur bei ihren zahlreichen erfolgreichen Konzerten in Deutschland, sondern auch bei Konzerten in Frankreich, der Niederlande, der Schweiz, Belgien, England und Portugal auf die Zuhörer über.

 

Text: PM, neb; Foto: Boogilicious