Roter Teppich in Kleinmachnow: Kammerspiele zeigen Berlinale-Filme

Die Neuen Kammerspiele sind zum zweiten Mal Schauplatz der ­Berlinale. Am 18. Februar ab 10 Uhr macht das internationale Filmfestival unter dem Motto „Berlinale Goes Kiez“ in der Karl-Marx-Straße 18 Station. Drei Filme werden an diesem Tag gezeigt.

Um 15:30 Uhr läuft der japanische Film Blue Winds Blows. Zu Deutsch: Küstennebel. Der Film wird in Originalsprache mit deutschen und englischen Untertiteln gezeigt.

Um 18:30 Uhr wird eine Produktion aus Irland und Luxemburg gezeigt: Black 47. Der Film wird in Englisch mit deutschen und englischen Untertiteln gezeigt.

Um 21:30 Uhr geht es weiter mit einem deutschen Film: Rückenwind von vorn.

Am 12. Februar um 10 Uhr beginnt der Ticket-Vorverkauf (Reservierung nicht möglich) in den neuen Kammerspielen, allen Vorverkaufsstellen der Berlinale und online.

Die Kammerspiele sind in diesem Jahr das einzige Lichtspielhaus außerhalb der Landesgrenzen, das den roten Teppich für die Berlinale-Stars ausrollen darf. Mit der Sonderreihe „Berlinale Goes Kiez“ würdigen die Festivalmacher die Arbeit jener Filmtheater, deren engagierte Betreiber sich für eine lebendige Kinokultur einsetzen.

Text: aj/neb; Foto: Verlag (Berlinale 2016)