Montag, 26. Januar 2015

Weitere Produkte

Weitere Produkte des Stadtblatt-Verlages

 
Mehr Wasser für mehr Einwohner

Mehr Wasser für mehr Einwohner

Mit großen Investitionen geht die Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) in das neue Jahr und setzt damit die Sanierung des Netzes des Verbandes "Der Teltow" weiter fort.

Im Bereich Trinkwasserversorgung plant der Verband für 2015 Investitionen in Höhe von 1.577.000 Euro, im Bereich Schmutzwasserentsorgung 1.591.000 Euro.Wesentliche Investitionsmaßnahmen sind die Optimierung und Erhöhung der Spitzenförderung der Wasserwerke ...

Weiterlesen: Mehr Wasser für mehr Einwohner

   
„Unzumutbar und menschenunwürdig“

„Unzumutbar und menschenunwürdig“

Unzumutbar und menschenunwürdig – so empfindet Bezirksbürgermeister Norbert Kopp(CDU) die Notunterkünfte in zwei Turnhallen des Bezirks. Kurz vor Weihnachten hatte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) die Notunterkünfte einrichten lassen, eine in der Sporthalle der Freien Universität in Dahlem, die andere in der Sporthalle an der Lippstädter Straße in Lichterfelde. In Dahlem machten die Johanniter-Unfall-Hilfe und das Technische ...

Weiterlesen: „Unzumutbar und menschenunwürdig“

   
Offen für alle Bürger 21.01.2015 um 10:52 Uhr

Offen für alle Bürger

So viele Gäste und das noch vor Weihnachten –
die Kirche St. Michael platzte bei der Eröffnung des neuen Gemeindehauses fast aus ihren Nähten. Nach einem Jahr und vier Monaten Bauzeit wurde mit einem Festgottesdienst im Beisein der Superintendentin, des Ludwigsfelder Bürgermeisters Frank Gerhard, unzähliger Gemeindemitglieder, von Nachbargemeinden und natürlich aller am Bau Beteiligten das neue Gemeindehaus gegenüber der Kirche eröffnet.

Weiterlesen: Offen für alle Bürger

   
Shakespeare statt Märchen

Shakespeare statt Märchen

Kleinmachnow. Die Zeit der Märchen ist vorbei für die Jugendtheatergruppe des Findling e. V. Nachdem die Gruppe um Schauspielerin Marie Schneider in den zurückliegenden Jahren die Zuschauer mit „Tischlein deck dich“, „Die zwölf Monate“ und „Die kleine Hexe“ unterhalten hatte, stand in diesem Jahr nun ein Klassiker auf dem Programm: Shakespeares „Komödie der Irrungen“. Das Stück ist die vermutlich erste Komödie William Shakespeares und entstand zw

Weiterlesen: Shakespeare statt Märchen

   
„Märkisches Blut“ – Tom Wolf erweist Stahnsdorf die Ehre

„Märkisches Blut“ – Tom Wolf erweist Stahnsdorf die Ehre

Stahnsdorf. Ist doch immer wieder schön, wenn ein Krimi lokales Kolorit versprüht. In seinem jüngsten Opus lässt der geniale Tom Wolf zwar seine prominenten Opfer den Weg vom irdischen ins überirdische Paradies nicht in Stahnsdorf antreten, sondern in der zum Verlieben schönen Prignitz. Ihre sterblichen Überreste aber dürfen auf Olaf Ihlefelds Stahnsdorfer Südwestkirchhof unter großem Gepränge und mit viel blaublütiger Haute-Volée zu Grabe getrag

Weiterlesen: „Märkisches Blut“ – Tom Wolf erweist Stahnsdorf die Ehre

   
Was St. Louis/MO (USA) und Teltow verbindet 08.01.2015 um 13:24 Uhr

Was St. Louis/MO (USA) und Teltow verbindet

Teltow/St. Louis. Völlig unabhängig von der Person des Künstlers August Oetken, dessen Lebensverhältnisse in der Nachkriegszeit recht eingeschränkt waren, hatte das Erzbistum in St. Louis/Missouri (USA) beschlossen, eine neue, große Kathedrale zu errichten. Der 80 Meter lange Bau unter einer großen Zentralkuppel war 1914 abgeschlossen. Doch der Innenausbau mit Mosaiken verzögerte sich nicht zuletzt wegen des Krieges mit Deutschland. Einzig der vo

Weiterlesen: Was St. Louis/MO (USA) und Teltow verbindet

   
Der Enkel des Kanalbauers

Der Enkel des Kanalbauers

Region. Wer ist der Herr mit dem roten Binder beim symbolträchtigen Ersten Spatenstich zur Marina Teltow? Antwort: Es ist Hubertus von Badewitz, Kaufmann und Mitglied des Johanniterordens. Und wie kam er zu der Ehre? Antwort: Er ist der Enkel eines der Hauptprotagonisten des Teltowkanalbaus vor über einhundert Jahren. Sein Großvater, Dr. jur. Gottfried von Badewitz, war einer der engsten Mitstreiter des Landrats von Stubenrauch, welcher übrigens

Weiterlesen: Der Enkel des Kanalbauers

   
Wie in Mama‘s Küche 22.12.2014 um 10:27 Uhr

Wie in Mama‘s Küche

Kleinmachnow. In der ersten Adventwoche am 3. Dezember des vergangenen Jahres öffnete auch die Apotheke Stahnsdorf in der Wannseestraße 19 ihr Türchen im Rahmen der Aktion Lebendiger Adventskalender. Das Apothekerteam lud zu einem besonderen Experiment: der Brausepulver-Herstellung.

Die Mitarbeiterinnen empfingen ein Grüppchen experimentierfreudiger Kinder, das mit großer Begeisterung den interessanten Instruktionen von Apothekerin Gabriele Sch

Weiterlesen: Wie in Mama‘s Küche

   
´Droht TKS der Verkehrsinfarkt?

´Droht TKS der Verkehrsinfarkt?

Region. Die Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf (TKS) ist eine Wachstumsregion. Anerkanntermaßen. Die drei Gemeinden prosperieren seit der Wende. Die Bevölkerung nimmt gegen alle Tendenzen im Land Brandenburg stetig zu und lässt die Bodenpreise in astronomische Höhen schießen.

Was diese Region so attraktiv macht, ist in allererster Linie ihre unmittelbare Randlage zur Bundeshauptstadt Berlin und zur Landeshauptstadt Potsdam. Es lässt sich pro

Weiterlesen: ´Droht TKS der Verkehrsinfarkt?

   
Bürger gegen Bürgerhaus

Bürger gegen Bürgerhaus

Stahnsdorf. Die Würfel sind gefallen. Geht es nach dem Willen der Stahnsdorfer soll es künftig in der Gemeinde ein Schwimmbad statt eines Bürgerhauses geben. Das ist das Ergebnis der Auszählung der abgegebenen Stimmen bei der Favoritenwahl zum Bürgerhaushalt. Beide Begehren setzten sich in der jeweiligen Kategorie durch. 2 050 Stimmformulare lagen bis zum Ende der Abstimmungsphase vor. 39 Mal wurde der Bau des Schwimmbades per Stimmabgabe geforde

Weiterlesen: Bürger gegen Bürgerhaus

   
Mit Campus durchgefallen

Mit Campus durchgefallen

Stahnsdorf. Bürgermeister Bernd Albers hatte eine Vision. Auf dem altehrwürdigen Schulgelände der heutigen Lindenhof-Grundschule sollte ein „echter Campus“ mit mehreren Gebäuden für Bildung und Bewegung entstehen. Doch daraus wird vorerst nichts...

Weiterlesen: Mit Campus durchgefallen

   
Dieser Tag könnt‘ ein Anfang

Dieser Tag könnt‘ ein Anfang

Blankenfelde-Mahlow. Der erste Eindruck ließ sich schnell auf eine einfache Formel bringen: „Einfach geil“, urteilten die Schülerinnen und Schüler der Ingeborg-Feustel-Grundschule, nachdem sie die neuen Außenanlagen ihrer Schule erkundet und fürs Erste ausprobiert hatten...

Weiterlesen: Dieser Tag könnt‘ ein Anfang

   
Lieber, guter Weihnachtsmann

Lieber, guter Weihnachtsmann

Heiligabend rückt langsam näher und beim Weihnachtsmann laufen die Planungen auf Hochtouren. Schließlich muss der „alte Mann“ in nur 31 Stunden weltweit über 378 Millionen Kinder besuchen. Um das zu schaffen, benötigt der Weihnachtsmann nicht nur einen Schlitten, der durchschnittlich 1040 Kilometer pro Sekunde fliegt, sondern auch viele fleißige Helfer ...

Weiterlesen: Lieber, guter Weihnachtsmann

   
Gestrandet in Deutschland

Gestrandet in Deutschland

Noch bis Ende des Jahres sollen in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf fast 550 Flüchtlinge, das heißt Asylsuchende, Personen mit humanitärem Aufenthaltstitel und Geduldete, leben. „Davon 50 bis 70 Kinder bis 18 Jahren“, teilt die Integrationsbeauftragte des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Theresa Arens, auf Anfrage mit.

Weiterlesen: Gestrandet in Deutschland

   
Der Traum vom Eigenheim ...

Der Traum vom Eigenheim ...

Es hat ja zugegebenermaßen noch etwas Anheimelndes, Pittoreskes, wenn sich so eine Siedlungsstraße noch verträumt und unerschlossen präsentiert. Doch die über weite Teile unbefestigte Waldstraße soll jetzt mit einer Asphaltdecke überzogen werden. An sich keine schlechte Nachricht. ...

Weiterlesen: Der Traum vom Eigenheim ...

   

Seite 1 von 47