Samstag, 25. April 2015

Weitere Produkte

Weitere Produkte des Stadtblatt-Verlages

„Einheit und Harmonie“

„Einheit und Harmonie“

Einem einzelnen Haus und seinen Bewohnern widmet sich die Ausstellung „Einheit und Harmonie – Die Familie Sobernheim und das Haus Waltrud auf Schwanenwerder”, die im Heimatmuseum Zehlendorf eröffnet wurde. In Fotos, Zeitungsartikeln, mit Reiseaccessoires, Geschirr und zahlreichen weiteren Ausstellungsgegenständen erzählt das Museum von der Familie des Brauereidirektors Walter Sobernheim,die 1912 ein Grundstück auf Schwanenwerder erwarb ...

Weiterlesen: „Einheit und Harmonie“

   
Kein Baustopp für Marina

Kein Baustopp für Marina

Bereits im Vorfeld gab es in Teltow kaum mehr ein anderes Thema. Nachdem Anfang des Jahres verkündet wurde, dass der Hafen nunmehr um die 10 Millionen Euro kosten solle, reichten gleich vier Fraktionen verschiedene Anträge ein, die das Großprojekt betrafen. Das wohl Radikalste war dabei der Antrag der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und B.I.T., die einen vorläufigen Baustopp der Marina forderten.

Weiterlesen: Kein Baustopp für Marina

   
Schnell und unkompliziert 01.04.2015 um 08:39 Uhr

Schnell und unkompliziert

Schnell und ohne Komplikationen ist die Sprengung von einer halben Tonne Altmunition auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz an der Alten Potsdamer Landstraße erfolgt.

Ab 7:30 Uhr hatten Verwaltung, Polizei und Feuerwehr mit der Einrichtung des Sperrkreises begonnen, der um 9:00 Uhr stand. Um 9:07 Uhr gab Sprengmeister Mark Schwitzke die Signale, dass die Sprengung unmittelbar bevor stehe, dann folgten vier laute Explosionen ...

Weiterlesen: Schnell und unkompliziert

   
Ein Infohaus für den Südwestkirchhof

Ein Infohaus für den Südwestkirchhof

Was für ein Saisonstart auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf: Der Förderverein des Südwestkirchhofes weihte am Sonntag nicht nur das neue Infohaus ein, sondern eröffnete auch gleich die erste Ausstellung in den neuen Räumen und übergab die zwei Schöpfbrunnen frisch saniert an die evangelische Landeskirche.

Weiterlesen: Ein Infohaus für den Südwestkirchhof

   
Stammbahn kommt 27.03.2015 um 13:15 Uhr

Stammbahn kommt

Kleinmachnow. Das Abschiedsgeschenk der scheidenden Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Katherina Reiche, an die Region lautet: Die Stammbahn wird revitalisiert! „Wir können es uns einfach nicht leisten, auf diese wichtige Strecke zu verzichten“, soll die Staatssekretärin gut unterrichteten Kreisen gegenüber geäußert haben.

Weiterlesen: Stammbahn kommt

   
Fußball für Flüchtlinge

Fußball für Flüchtlinge

Großbeeren. Die Neuankömmlinge aus den Kriesengebieten Eritrea, Kamerun und Syrien begegnen in Großbeeren einer herzlichen Aufnahme. Am 8. Februar gab es bereits ein erstes Fußballturnier zwischen den Asylbewerbern und Einheimischen. Deren Mannschaft rekrutierte sich aus Sportlern des Fußballvereins Grün-Weiß, der evangelischen Kirchengemeinde und dem örtlichen Jugendclub.

Weiterlesen: Fußball für Flüchtlinge

   
Streitbar und sympathisch

Streitbar und sympathisch

Kleinmachnow. Volksvertreter, die geradeheraus die Dinge beim Namen nennen, die ein verständliches Wort führen und mit ihrem ganzen Naturell für ihre Sache einstehen, damit wirbelte das Land Brandenburg nach der Wende die etablierte politische Landschaft Deutschlands gehörig auf. Bereits Regine Hildebrandt setzte den plakativen Floskeln westdeutscher Selbstdarsteller eine unverblümte Geradlinigkeit entgegen, die viele ihrer Kollegen gerne ganz sc

Weiterlesen: Streitbar und sympathisch

   
Macht Spaß, macht schlau

Macht Spaß, macht schlau

Potsdam. „On air“ leuchtet in Großbuchstaben grün über einer Glastür. Wer einen Blick hineinwirft, entdeckt schnell unzählige Monitore auf einem großen Schreibtisch. In den Tisch eingelassen sind verschiedene Regler. Vor dem Schreibtisch steht ein Mann mit dunklen Haaren und kariertem Hemd, der in ein Mikro spricht. Es ist Roland, der Moderator des Radio TEDDY-Familiennachmittages. Als er das Team des lokal.report sieht,

Weiterlesen: Macht Spaß, macht schlau

   
Im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten 30.03.2015 um 11:00 Uhr

Im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten

Region. Es ist schon beinahe Tradition geworden, dass der amtierende Ministerpräsident Brandenburgs dem Teltower Stadt-Blatt Verlag einen jährlichen Besuch abstattet und sich zu den derzeit drängenden Fragen der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik äußert.

Weiterlesen: Im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten

   
Träumerchen und Zappelphilipp

Träumerchen und Zappelphilipp

Teltow. „Ob der Philipp heute still wohl bei Tische sitzen will?“ Das war die Frage, mit der Heinrich Hoffmann seinen weltberühmten Struwwelpeter einleitete. Hoffmann selbst war hauptberuflich Psychiater. Aber mit der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS, unter der sein Philipp augenscheinlich litt, hätte er um 1845 kaum etwas anfangen können. Dieses von der Umwelt oft als belastend empfundene

Weiterlesen: Träumerchen und Zappelphilipp

   
Grund und Boden - lieb und ... teuer!

Grund und Boden - lieb und ... teuer!

Region. Als klar wurde, dass die Insel Manhattan nur über einen begrenzten Raum zum Bauen verfügt, wichen die Bauwilligen in die Vertikale aus. Wolkenkratzer ungeahnter Höhe begannen sich in den New Yorker Himmel zu strecken.

Eine ähnliche Entwicklung ist in der Region Teltow - Kleinmachnow - Stahnsdorf (TKS) sicherlich in absehbarer Zukunft nicht zu befürchten. Nichtsdestotrotz – auch hier wird es langsam eng.

Weiterlesen: Grund und Boden - lieb und ... teuer!

   
Eine Brücke hat Krebs

Eine Brücke hat Krebs

Teltow. Keine Bange! So dramatisch wie bei der Tacoma Narrows Bridge im Jahre 1940 wird es nicht. Versprochen! Dennoch – die aus dem Jahre 1977 stammende Rammrathbrücke ist am Ende.

Was ihr zusetzt, ist der sogenannte Brückenkrebs – eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion, verursacht durch im Beton erhaltene Zuschlagstoffe. Ohne im Detail auf die komplizierte chemische Reaktionsabfolge eingehen zu wollen, sei die Problematik in Kürze umrissen:

Weiterlesen: Eine Brücke hat Krebs

   
Im Gespräch mit Bildungsminister Günter Baaske

Im Gespräch mit Bildungsminister Günter Baaske

RegionalRundschau: Mit Ihrem Wechsel ins Bildungsressort kam es zu einer weiteren bedeutenden personellen Veränderung: Der langjährige Staatssekretär Burkhard Jungkamp wurde in den Ruhestand verabschiedet. Wenn man nun ein als schwierig bekanntes Haus übernimmt, wäre es da nicht besser gewesen, sich weiterhin der Unterstützung eines so hervorragenden Staatssekretärs zu versichern, der die Strukturen und Befindlichkeiten des Ministeriums

Weiterlesen: Im Gespräch mit Bildungsminister Günter Baaske

   
Virtuelle Reiseführer

Virtuelle Reiseführer

Reisefüher – das war einmal. In Kleinmachnow kann man ab sofort die Sehenswürdigkeiten per QR-Code erleben. Elf „denkwürdige Orte“ aus dem gleichnamigen Flyer hat die Gemeinde mit den Codes versehen, darunter die Hakeburg, das Landarbeiterhaus, die Schleuse und die - Helden. Dort können Touristen, Spaziergänger und Radfahrer die Codes mit dem Smartphone scannen und werden dann mit der Seite www.world-qr.com verbunden ...

Weiterlesen: Virtuelle Reiseführer

   
Müllecke am Striewitzweg 18.03.2015 um 13:08 Uhr

Müllecke am Striewitzweg

Eine Dreckecke ist das Grundstück am Striewitzweg Ecke Weserstraße: Mülltüten, Farbeimer, Polstermöbel, derzeit eine Stoßstange – vielfach legten und legen dort Unbekannte ihren Unrat ab. Sehr zum Ärger von Anwohnern und Bürgern, die dort entlanglaufen. Mehrfach meldeten sich Anwohner bei der Regional Rundschau, um auf die Zustände dort aufmerksam zu machen.

Weiterlesen: Müllecke am Striewitzweg

   

Seite 1 von 50