Gemeinsam lernen: Steinweg-Schule beteiligt sich an Integrationsprojekt

Nach einer umfassenden Beratung im Lehrerkollegium hat sich die Steinweg-Schule für das in diesem Schuljahr gestartete Projekt „Schule für gemeinsames Lernen“ des Landes Brandenburg beworben. Dabei sollen Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam in eine Klasse gehen.

127 brandenburgische Schulen beteiligen sich bereits an dem Projekt. Alle „Schulen für gemeinsames Lernen“ werden zusätzlich mit 432 Lehrkräften ausgestattet, 23 Millionen Euro stellt das Land dafür bereit. Mit der Teilnahme am Projekt eröffnet sich die Möglichkeit, auch Unterrichtshilfen und anderes pädagogisches Personal im Unterricht einzusetzen. An der Grundschule auf dem Seeberg wird ein ähnliches Projekt bereits seit 2012 erfolgreich durchgeführt.

Weil die Gemeinde als Schulträger für die Teilnahme ihr „Okay“ geben muss, wurde die Bewerbung in der letzten Gemeindevertreterversammlung 2017 behandelt. Ergebnis: ein einstimmiges „Ja“. Wenn die Bewerbung Erfolg hat, startet das Projekt im Schuljahr 2018/19.

Text: TSB/Foto via Pixabay
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

706