Ein lächelndes Rübchen zum Schulbeginn: Teltow begrüßt seine Erstklässler

Ruhlsdorf. Eine Schultüte im Rübchen-Design, mit einem freundlich lachendem Gesicht und gefüllt mit jeder Menge Überraschungen: Insgesamt 188 Zuckertüten haben die Stadtverantwortlichen gepackt, um die Schulanfänger der Anne-Frank-Grundschule, der Stubenrauch-Grundschule und der Grundschule „Am Röthepfuhl“ zu begrüßen.

Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt überreichte die Tüten am ersten Schultag nach den großen Ferien den noch etwas schüchtern dreinblickenden ABC-Schützen an allen drei Grundschulen. „Wir wollen für die Erstklässler ein Zeichen setzen und damit eine schöne Willkommensgeste für die Stadt Teltow prägen“, so Schmidt. „Die Idee, die Tüten ausgerechnet im Rübchenlook zu gestalten, bot sich in Teltow natürlich ganz besonders an.“

Die Idee zur Rübchen-Zuckertüte hatte Schmidt bei einem Besuch der Behindertenwerkstätten der Union Sozialer Einrichtungen (USE). Als Projekt „Josefines Kinder“ produzieren in Teltow Menschen mit und ohne Handicap individuelle Nähprojekte, darunter auch Schultüten. Schmidt will damit auch auf die Arbeit der Behindertenwerkstätten aufmerksam machen. Auch die Stadtbibliothek Teltow sowie das Stadtmarketing hatten sich beteiligt.

Die Schulanfänger dürfen sich in diesem Jahr  passend zum Herbst über einen Drachen zum Ausmalen, Stifte und ein Büchlein über en nun anstehenden „Ernst des Lebens“ freuen. Auch ein Lesezeichen und ein Veranstaltungsplan für die Stadtbibliothek Teltow sowie kleine Süßigkeiten fanden sie in den Tüten. Die Schultütenaktion soll in den kommenden Jahren fortgeführt werden.

Für das Schuljahr 2017/18 wurden in der Anne-Frank-Grundschule 89 Schulanfänger angemeldet, in der Stubenrauchschule waren es 78, die Grundschule "Am Röthepfuhl" durfte 21 Erstklässler begrüßen. Die Zahl der Neuanmeldungen ging laut Fachbereichsleiter Michael Belkner leicht zurück, im Vorjahr waren es noch 203 ABC-Schützen. Die Stadt erwarte jedoch wegen der starken Geburtenjahrgänge für die nächsten Jahre einen deutlichen Anstieg der Erstklässlerzahlen.

Text, Foto: aj/TSB
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

722